StartseiteAktuellesMeldungen

10.05.2017

"Gemeinschaft leben"

Die neue Ausgabe der "Blätter" ist erschienen

Die neue Ausgabe der "Blätter" mit dem Themenschwerpunkt "Gemeinschaft leben" ist erschienen

Die neue Ausgabe der"Blätter" steht hier zum Download bereit [PDF-Format)

 

Der Mensch kann manche Sachen ganz für sich selber machen,

laut lachen oder singen, kreuzweis im Tanze springen.

Nur bringt das nicht die reine Erfüllung so alleine.

Es wird gleich amüsanter, betreibt man´s miteinander.

Oli, oli, ola, wir sind miteinander da,

zusammen und gemeinsam, nicht einsam und alleinsam.

Oli, oli, ola, miteinander geht es ja,

wenn wir zusammenkommen, komm´ wir der Sache nah.

 

Dieses Lied des Liedermachers und Kabarettisten Dieter Süverkrüp (geboren 1934) beschreibt in schönen und auch lustigen Bildern, was Gemeinschaft ist und dass sich manche Sachen eben nur in der Gemeinschaft mit anderen machen lassen.

Um Gemeinschaft geht es auch in der neuen Ausgabe der „Blätter aus dem Diakonissenhaus“.

Für die Schwesternschaft der Evangelischen Diakonissenanstalt Stuttgart ist Gemeinschaft ein Stück ihres Selbstverständnisses. Neben der Lebensgemeinschaft der Diakonissen lebt die Schwesternschaft Gemeinschaft in sehr verschiedenen Formen. Immer wieder gibt es auch Suchbewegungen, wie denn Gemeinschaft jetzt und heute und in Zukunft aussehen könnte.

Doch auch in den verschiedenen Arbeitsfeldern des Gesamtunternehmens bekommt das Wort Gemeinschaft ein Gesicht, nämlich da, wo Menschen zusammenarbeiten. Das Ziel, Menschen Hilfe zu geben und sie dabei in ihrer Ganzheit zu sehen, als Geschöpfe Gottes, gehört auch zu den Dingen, die man zwar auch jeweils für sich umsetzen kann. Doch „zusammen und gemeinsam“, als Gemeinschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelingt es besser.

Gemeinschaft muss gepflegt werden und Gemeinschaft ereignet sich im Miteinander-feiern. In der Diakonissenanstalt heißt dies selbstverständlich auch: miteinander Gottesdienst feiern.

Wir sind der Überzeugung, dass wir einander brauchen!

So wie es in einer der Strophen des zitierten Liedes dann auch heißt:

 

Im wesentlichen Falle,

da brauchen wir uns alle auf diesem Erdenballe,

damit er nicht zerknalle.

Schiebt alle Streitigkeiten für eine Weil´ beiseiten

und lasst uns drüber streiten dereinst in Friedenszeiten.

Ihr Ralf Horndasch

 

 

 

 

 

 

Autor/Autorin: Ralf Horndasch